Kategorie-Archiv: Pasta

Pasta aus aller Welt

Sizilianische Pasta alla Leoluca

 

Titel: Sizilianische Pasta alla Leoluca
Kategorien: Nudeln
Menge: 1 Rezept

50 Gramm Sultaninen
50 Gramm Sardellen
100 Gramm Weißbrot, gerieben
1-2 Knoblauchzehen
6 Essl. Olivenöl
25 Gramm Pinienkerne
3 Essl. Tomatenmark
250 Gramm Spaghetti
1 Prise Zucker
Salz

============================== QUELLE ==============================
Leoluca Orlando bei Alfredissimo
– Erfasst *RK* 21.05.2004 von
– Ilka Spiess

Die Sultaninen ca. 20 Minuten in warmem Wasser einweichen. Sardellen
abtropfen lassen und längs halbieren. Das Brot reiben. Knoblauch
schälen und klein schneiden.

Die Brotbrösel mit dem Zucker und einer Prise Salz in etwas Olivenöl
rösten.

Das Nudelwasser aufsetzen und die Pasta al dente kochen.
Währenddessen das Olivenöl erhitzen, die Sardellen und den Knoblauch
dazugeben und kurz anschwitzen. Dann die Pinienkerne und die
Sultaninen hinzufügen und kurz mitrösten. Das mit 2 Esslöffel heißem
Wasser vermischte Tomatenmark zugeben und die Sauce weiter köcheln
lassen.

Die Nudeln abgießen und mit der Sauce mischen. Mit Salz abschmecken
und Brotbröseln bestreut servieren.

Tipp: Die Sauce lässt sich leicht abwandeln, indem man das
Tomatenmark weglässt.

=====

Sizilianische Ostern, Pasta und Tomatensauce mit Oliven

 

Titel: Sizilianische Ostern, Pasta und Tomatensauce mit Oliven
Kategorien: Party, Menü, Ostern, Italien
Menge: 12 Portionen

150 Gramm Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
80 Gramm Sardellenfilets
4 Essl. Olivenöl
2 Geschälte Tomaten à 800 g EW
750 Gramm Nudeln; Fusili oder Zöpfli
Salz
80 Gramm Kapern
150 Gramm Trockene schwarze Oliven
1 Topf Basilikum
Schwarzer Pfeffer a.d. Mühle

======================= GEFUNDEN & VERBREITET =======================
K.-H. Boller 2:2426/2270.7
– aus: essen & trinken 04/98
:KHB 04/98

Die Zwiebeln pellen und würfeln, die Knoblauchzehen pellen und
durchpressen, die Sardellenfilets abtropfen lassen und hacken.

Das Olivenöl in einem schweren Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel und
den durchgepreßten Knoblauch darin glasig dünsten. Die
Sardellenfilets und die Tomaten dazugeben. Bei milder Hitze 30
Minuten kochen, dabei die Tomaten mit einem Schneebesen zerkleinern.
Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser garen.

Die Kapern in ein kleines Sieb geben und abtropfen lassen. Die
Oliven wenn nötig vom Stein schneiden, das Basilikum von den Stielen
zupfen und hacken. Alle vorbereiteten Zutaten zur Sauce geben,
kräftig pfeffern und eventuell etwas salzen. (VORSICHT: VORHER
abschmecken, denn die Kapern und die Oliven geben viel Salz ab!) Die
Sauce mit den gekochten Nudeln mischen und in einer großen Schüssel
anrichten.
:Stichworte : Italien, Menü, Ostern, Party

=====

Selbst gemachte Pasta mit leckeren Soßen

 

Titel: Selbst gemachte Pasta mit leckeren Soßen – Nudelvaria …
Kategorien: Teigware, Selbstgemacht
Menge: 4 Personen

300 Gramm Mehl (Typ 405)
150 Gramm Hartweizengrieß
4 Eier
1/2 Teel. Salz
2 Essl. Öl
Wasser

============================== QUELLE ==============================
Volle Kanne – Service täglich – ZDF
– Erfasst *RK* 12.09.2007 von
– Barbara Langer

Zubereitung (circa 45 Minuten inklusive Ruhezeit):

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und in Folie
einschlagen und circa 30 Minuten ruhen lassen. Nach der Ruhezeit
kann der Teig mit der Nudelmaschine bearbeitet und geformt werden.

Infobox – Nudelteig-Variationen:

1. ) Safrannudeln:

1 Messerspitze gemahlener Safran in 1 EL Wasser aufgelöst unter den
Grundteig mengen.

2. ) Pilznudeln:

15 g gemahlene, getrocknete Pilze (Steinpilze, Champignons,
Morcheln) unter den Teig arbeiten.

3. ) Grüne Nudeln:

3 EL pürierten Spinat und zusätzlich 1 TL Mehl unter den Grundteig
geben und gut verkneten.

4. ) Rote Nudeln:

2 EL Tomatenmark, eventuell 25 g getrocknete und gemahlene Tomaten
in die Grundmasse einarbeiten.

: O-Titel : Selbst gemachte Pasta mit leckeren Soßen -
: > Nudelvariationen vom Küchenmeister Armin Roßmeier

=====

Schweinsfilet im Pastateig

 

Titel: Schweinsfilet im Pastateig
Kategorien: Fleisch, Schwein
Menge: 4 Portionen

============================= PASTATEIG =============================
200 Gramm Teigwarenmehl
1/4 Teel. Salz
1 Essl. Olivenoel
2 Frische Eier

============================= FUELLUNG =============================
500 Gramm Broccoli
Salz
1/2 Bund Basilikum
150 Gramm Tomaten
1 Schweinsfilet; a 400…500 g
Pfeffer
Paprika
1 Essl. Erdnussoel
2 Ltr. Gemuesebouillon- Menge
– anpassen

=========================== TOMATENSAUCE ===========================
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Essl. Olivenoel
1 Pelati-Tomaten, gehackt- a
– netto 400 g
100 ml Rotwein
1 Essl. Tomatenpuree
1 Zucker
Pfeffer
Paprika
Salz
1/2 Teel. Ital. Kraeutermischung

======================= NACH EINEM REZEPT DER =======================
Coop-Zeitschrift 48/97-
– Rene Gagnaux

Fuer den Teig das Mehl mit dem Salz mischen. Oel mit den Eiern
verruehren, zum Mehl geben und alles zu einem festen Teig
verarbeiten. Diesen auf etwas Mehl einige Minuten kneten, bis er
elastisch ist. Teig zugedeckt im Kuehlschrank etwa 1 Stunde ruhen
lassen.

Fuer die Fuellung den Broccoli ruesten, waschen und mit den Stielen
in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Den Broccoli in wenig Salzwasser 3
bis 5 Minuten vorkochen, abtropfen und abkuehlen lassen. Die Tomaten
ungeschaelt in kleine Wuerfel schneiden. Basilikum in feine Streifen
schneiden.

Das Filet wuerzen, dann im heissen Oel rundum kraeftig anbraten,
herausnehmen und etwas abkuehlen lassen.

Den Teig auf Mehl zu einem Rechteck von zirka 30 x 40 cm auswallen.
Den Broccoli auf den Teig verteilen, dabei rundum einen Rand von 1,5
cm freilassen. Tomaten daraufgeben, alles gut pfeffern und salzen,
zuletzt das Basilikum daraufstreuen. Filet in die Mitte legen,
Teigraender mit Wasser bepinseln. Den Teig auf den beiden
Laengsseiten nach innen klappen, dann das Filet von der Schmalseite
her satt in den Teig einrollen und die Raender gut andruecken. Die
Rolle in ein sauberes Kuechentuch legen und satt einrollen, dann die
Tuchenden mit Kuechenschnur zubinden.

Die Bouillon in einer grossen, weiten Pfanne aufkochen lassen, die
Rolle hineinlegen und das Filet 25 bis 30 Minuten sieden lassen.

Fuer die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauch schaelen, fein hacken,
beides im Oel kurz andaempfen, mit Pelati und Rotwein abloeschen,
Tomatenpuree zufuegen. Sauce wuerzen und zugedeckt 15 Minuten leise
koecheln lassen.

Die Rolle aus der Bouillon nehmen, auf ein Brett legen und 2 bis 3
Minuten stehen lassen. Tuch entfernen, Rolle in Tranchen schneiden,
auf einer Platte anrichten, Sauce darueber geben oder separat dazu
servieren.
:Stichworte : Fleisch, Schwein

=====

Scharfe Auberginensauce zu Pasta

 

Titel: Scharfe Auberginensauce zu Pasta
Kategorien: Gemüse, Auberginen, Scharf, Sauce, Pasta
Menge: 1 Sauce

1 groß. Aubergine
1 Teel. Korianderkörner
1-2 Getrocknete rote Chili
– (Peperoncini)
1 Dose Geschälte Tomaten, ca. 400 g
125 Gramm Schwarze Oliven
1 Bund Basilikum
Parmesan am Stück
Evtl. etwas Rotweinessig
Olivenöl
Salz
Pfeffer
500 Gramm Spaghetti

============================== QUELLE ==============================
www.alfredissimo.de
Alfred Biolek
– Erfasst *RK* 06.12.2002 von
– Malte Tanner

Die Aubergine gründlich waschen und in 1 cm grosse Würfel schneiden.
Tomaten abtropfen und hacken, Koriander und Chili im Mörser
zerstossen. Oliven vom Stein schneiden, Basilikum waschen, trocken
schleudern und grob hacken. Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.
In einer Pfanne 6-8 EL Olivenöl erhitzen und darin die
Auberginenstücke zusammen mit Chili und Koriander goldbraun braten,
dabei evtl. etwas mehr Öl dazu geben. Die Tomaten auch in die Pfanne
geben und 5 Minuten köcheln lassen, dann die Oliven unterrühren.
Weiterköcheln bis alles eine “saucige” Konsistenz hat. Mit Salz,
Pfeffer und nach Wunsch mit etwas Rotweinessig abschmecken.

Die Nudeln im Salzwasser bissfest garen, abgiessen und auf die
Teller verteilen. Etwas gehacktes Basilikum in die Sauce geben,
umrühren und über die Pasta geben.

Mit viel Parmesan und dem restlichen Basilikum servieren.

=====

Salat aus Reiskornpasta mit Haehnchenbrust

 

Titel: Salat aus Reiskornpasta mit Haehnchenbrust
Kategorien: Salat, Teigwaren, Fleisch, Feste
Menge: 6 Portionen

500 Gramm Reiskornpasta (*)
Salz
300 Gramm Gares Haehnchenfleisch, ca.
1 Schoene Staude Bleichsellerie
1 Chicoréestaude oder
– Radicchioknolle
Etwas Frisée

======================== ZITRONENMAYONNAISE ========================
2 Eigelbe
1 Teel. Senf
Etwas Zitronenschale,
– abgerieben
2 Essl. Zitronensaft, ca.
1/2 Teel. Zucker
Pfeffer
1/8 Ltr. Olivenoel, ca.
1 Schuss Bruehe

============================== QUELLE ==============================
Servicezeit: Essen &
Trinken,
“Snacks fuer die Party”,
WDR 17.12.2004;
Rezept von Martina Meuth
und
Bernd Neuner-Duttenhofer
Erfasst von Christina Phil

(*) Gibt es im tuerkischen oder griechischen Lebensmittelhandel.

Sieht aus wie Reissalat, ist aber ein Nudelsalat – lassen Sie Ihre
Gaeste raten …

Die Pasta in Salzwasser gar kochen. Das Haehnchenfleisch knapp
zentimeterklein wuerfeln. Unter die Reiskornpasta mischen. Ebenso
den Sellerie – die Blaetter grob gehackt, die Stiele in feinen
Scheibchen. Chicorée oder Radicchio ebenfalls in Streifen schneiden,
den Frisée zerzupfen.

Alles mischen und mit der Marinade uebergiessen: Dafuer die
zimmerwarmen Eigelbe (alle anderen Zutaten sollten ebenfalls gleiche
Temperatur haben) in einem hohen Mixbecher mit dem Schneebesen oder
mit dem Handruehrer aufschlagen, dabei Senf und alle Gewuerze
hinzufuegen und schliesslich langsam in duennem Strahl das Oel
hinzufliessen lassen. Unermuedlich schlagen, bis eine schoene, dicke
Creme entstanden ist. Mit Bruehe etwas verduennen. Die Salatzutaten
damit gruendlich mischen. In einer grossen Schuessel anrichten.

http://www.wdr.de/tv/service/essen/inhalt/20041217/b_7.phtml

:Stichwort : Gefluegel
:Stichwort : Huhn
:Stichwort : Nudel
:Stichwort : Party
:Erfasser : Christina Philipp
:Erfasst am : 30.12.2004
:Letzte Aender. : 30.12.2004
:Quelle : Servicezeit: Essen & Trinken,
:Quelle : “Snacks fuer die Party”,
:Quelle : WDR 17.12.2004;
:Quelle : Rezept von Martina Meuth und
:Quelle : Bernd Neuner-Duttenhofer

=====

Safran-Champignon-Sauce zu Pasta

 

Titel: Safran-Champignon-Sauce zu Pasta
Kategorien: Teigware, Nudel, Sauce, Pilz
Menge: 1 Rezept

2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
250 Gramm Champignons; oder Egerlinge
15 Safranfäden; ca.
4 Essl. Schmand
125 ml Gemüsebrühe
2 Essl. Pflanzenöl
Cayenne-Pfeffer
Salz, Zucker
1 Bund Glatte Petersilie
500 Gramm Tagliatelle

============================== QUELLE ==============================
Alfredissimo!
– Erfasst *RK* 12.04.2002 von
– Ulli Fetzer

Schalotten und Knoblauch pellen und fein hacken. Pilze putzen, je
nach Grösse vierteln, halbieren oder ganz lassen. Petersilie waschen
und fein wiegen.

Safranfäden in der Gemüsebrühe einweichen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, darin Schalotten und Champignons
andünsten, dabei eventuell noch etwas Öl dazu geben. Zum Schluss den
Knoblauch kurz mitdünsten, mit der Safran-Brühe löschen und bei
mittlerer Hitze etwas einköcheln lassen. Die Hälfte der Petersilie
untermischen, den Schmand dazu geben und kurz durchkochen lassen.
Dann mit Salz, Pfeffer und Cayenne, eventuell etwas Zucker
abschmecken.

Die “al dente” gegarten Tagliatelle mit den Pilzen anrichten und mit
grob gemahlenem Pfeffer und der restlichen Petersilie bestreut
servieren.

=====

RÜBENPASTA

 

Titel: RÜBENPASTA
Kategorien: Hauptgericht, Mehlspeise
Menge: 2 Portionen

250 Gramm Steckrüben
50 Gramm Durchwachsenen Speck
1 klein. Zwiebel
200 Gramm Fettuccine (oder andere Bandnudeln)
2 Essl. Öl
200 ml Schlagsahne
1 Teel. Gehackte Thymianblätter
Salz
Pfeffer

============================== QUELLE ==============================
essen&trinken FürjedenTag, Heft 1+2/2006
– Erfasst *RK* 29.12.2005 von
– Torsten Svensson

1. Steckrüben putzen, in feine Würfel schneiden. Speck in feine
Würfel schneiden. Zwiebel hacken.

2. Fettuccine nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.

3. 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Speck 2 Min. bei mittlerer
Hitze darin braten. Zwiebeln und Steckrübenwürfel dazugeben, weitere
5-6 Min. bei mittlerer Hitze braten.

4. Etwas Fett abgießen und Schlagsahne zu der Speck-Rüben-Mischung
gießen. 1 Tl gehackte Thymianblätter dazugeben und die Sauce 2 Min.
kochen lassen.

5. Nudeln abgießen, mit der Sauce mischen und mit Salz und Pfeffer
würzen.

* Zubereitungszeit: 30 Minuten
* Pro Portion: 20 g E, 45 g F, 76 g KH = 792 kcal (3317 kJ)

=====

Rotolo di Patate Con Pasta di Salame, Kartoffelrolle*

 

Titel: Rotolo di Patate Con Pasta di Salame, Kartoffelrolle*
Kategorien: Italien
Menge: 6 Personen

=========================== FÜR DEN TEIG ===========================
400 Gramm Salzkartoffeln
250 Gramm Mehl
1 Ei
; Salz

========================== FÜR DIE FÜLLUNG ==========================
150 Gramm Salamipaste
100 Gramm Béchamelsauce
80 Gramm Ricotta
50 Gramm Zwiebeln
1 Eigelb
Grana Padano Käse
Paprikapulver
Butter
Trockener Weißwein
Pfeffer & Salz

======================= KALORIEN PRO PORTION =======================
– kcal 374 (KJ 1565)

========================= ZUBEREITUNGSZEIT =========================
– 75 Minuten

=================== NACH EINER VEROEFFENTLICHUNG ===================
– im Internet

============================== QUELLE ==============================
– Erfasst *RK* 16.06.2005 von
– Karl-Heinz Boller

Die Zwiebeln hacken, in einem Stück Butter anschwitzen, die
Salamipaste dazugeben, einen Finger hoch Wein angießen, ablöschen
und für 15 Minuten auf niedriger Flamme schmoren; das Ganze mit dem
Ricotta, dem Eigelb, einem Esslöffel geriebenen Käse, Salz und
Pfeffer vermengen und abkühlen lassen. Die Salzkartoffeln noch heiß
durch die Kartoffelpresse geben und sofort mit einer Prise Salz,
einem halben Ei und dem Mehl nach und nach vermengen; der Teig muss
sehr elastisch sein. 3 mm dick ausrollen und in 3 gleichgroße Stücke
teilen. Jedes Stück mit einem Drittel der Füllung belegen und zu 3
Rollen aufrollen; jeweils in 4 Stücke schneiden und über Dampf garen.
Die Béchamelsauce mit einer Prise Paprikapulver würzen, in einer
Auflaufform ausstreichen, die auch zum Servieren geeignet ist. Die
Kartoffelrollen daraufsetzen, mit reichlich geriebenem Grana
bestreuen, mit Butterflocken abschließend unter dem Grill überbacken.

Unser Tipp: ein Tocai Friulano.

*Rotolo di patate con pasta di salame, Kartoffelrolle mit Salamipaste

=====

Rindssteak mit Auberginenpasta (Sizilien)

 

Titel: Rindssteak mit Auberginenpasta (Sizilien)
Kategorien: Fleisch, Rind, Aubergine, Teigware, Italien
Menge: 4 Portionen

2 Knoblauchzehe
2 Essl. Olivenoel; (1)
560 Gramm Dose gehackte Pelatitomaten
1/4 Teel. Zucker
2 Zweige Basilikum
2 Zweige Oregano
Salz
Schwarzer Pfeffer
2 klein. Auberginen
4 Rindssteak; je ca. 150 g
2 Essl. Frischer Zitronensaft
350 Gramm Spaghetti; oder Fusilli
100 ml Olivenoel; zum Ausbacken (2)
2 Essl. Bratbutter

================================ REF ================================
– Annemarie Wildeisen
– Kochen 06/2002
– Vermittelt von R.Gagnaux

Knoblauch schaelen und sehr fein hacken. Im heissen Olivenoel (1)
hellgelb duensten. Tomaten mitsamt Saft sowie Zucker beifuegen. Die
Sauce auf mittlerem Feuer ungedeckt mindestens dreissig Minuten
kochen lassen, bis sie dicklich eingekocht ist.

Basilikum und Oregano fein hacken. Waehrend der letzten zehn Minuten
in der Sauce mitkochen. Mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Gleichzeitig die Auberginen laengs in 3-4 mm dicke Scheiben
schneiden; am besten geht dies mit einer Aufschnittmaschine oder
einem Gemuesehobel. Gemuesescheiben leicht salzen, aufeinander
schichten und etwa zehn Minuten ziehen lassen. Wenn sich kleine
Wassertropfen gebildet haben, diese mit Kuechenpapier trockentupfen.

Die Steak auf beiden Seiten mit Zitronensaft betraeufeln und etwa
zwanzig Minuten ziehen lassen.

Die Teigwaren in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.
Abschuetten, sehr gut abtropfen lassen und mit der Tomatensauce
mischen.

Gleichzeitig die Auberginen im heissen Oel (2) auf jeder Seite etwa
dreissig Sekunden knusprig braten. Auf Kuechenpapier abtropfen
lassen und ungedeckt beiseite stellen.

Unmittelbar vor dem Servieren die Steak mit Kuechenpapier
trockentupfen. Salzen und pfeffern. In der heissen Bratbutter oder
auf dem Grill auf jeder Seite waehrend 2 bis 2 1/2 Minuten rosa
braten.

Die Steak quer zur Faser aufschneiden und mit den Auberginen auf
vorgewaermten Teller auf den Teigwaren anrichten darauf verteilen.
Sofort servieren.

#AT Rene Gagnaux #D 15.07.2003 #NI ** #NO Gepostet von: Rene
Gagnaux #NO EMail: r.gagnaux@ch.inter.net

=====